Weihnachtsbaum

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a + 5b freuten sich darüber, dass auch in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsbaum aufgestellt werden durfte.
In Einzel- und Partnerarbeit fertigten sie mit viel Freude Weihnachtsglocken, Sterne und kleine Häuschen an, die sie mit roten Schleifchen an dem Prächtigen Tannenbaum befestigten.

*Danke an den Förderverein für den Weihnachtsbaum und das Finanzieren des Bastelmaterials.

„Das große Krabbeln“ – ein Projekt des Edelsteinmuseums in Idar-Oberstein

„Ägypten – eine frühe Hochkultur“ ist als Thema fester Bestandteil des Geschichtsunterrichtes der 6. Klassen unserer Schule.

Der Nil, die Bedeutung der Pharaonen, die ägyptischen Götter, der Totenkult, die Hieroglyphen – all dies wird den Schülern auf vielfältige Weise nahegebracht.

Der Glückskäfer der Ägypter, der Skarabäus, kommt im Geschichtsunterricht leider immer etwas zu kurz. Da kam den Geschichtslehrern das Kreativangebot des Edelsteinmuseums in Idar-Oberstein gerade recht. „Das große Krabbeln“, so der Titel des Kreativangebotes, begeisterte Schüler und Lehrer zugleich.

Nach einer gelungenen Führung durch das Museum durfte sich jeder Schüler, natürlich auch die Lehrer, einen eigenen Skarabäus gießen.

So konnten alle Teilnehmer nach zwei Stunden mit reichlich Wissen und einem blauen, grünen oder roten Glückskäfer nachhause gehen.

Solche Angebote kosten natürlich auch Geld. Damit es nicht gar zu teuer für die Schüler wurde, hat der Förderverein unserer Schule mit einem Geldbetrag den Schülern unter die Arme gegriffen.

Dafür danken die Schüler der Klassen 6a und 6b mit ihren Lehrern ganz herzlich.

Weihnachtsbaum

wieder haben die 5er Klassen unserer Schule den Weihnachtsbaum geschmückt mit Kugeln, die sie gemeinsam gebastelt haben.

Helferfest

Nicht nur ein gelungenes Schulfest, sondern auch eine eigens für die Helfer des Schulfestes organisierte Feier mit festlich gedeckten Tischen gehört zum Programm unserer Schule.
Bei sommerlichen Temperaturen und guter Stimmung trafen sich entsprechende Helferinnen und Helfer an der Schul-Grillhütte.
Der Schulleiter, Herr Weyrich, grillte den leckeren Spießbraten, brachte selbstgemachte Schmalzbrote als Vorspeise mit und der Konrektor, Herr Tolzin, sorgte für verschiedene Salate. Der FöV-Kassierer, Herr Görlitz brachte die gekühlten Getränke, die den geselligen Abend in einer angenehmen Atmosphäre abrundeten.
Bei einer kurzen Ansprache bedankte sich Herr Weyrich bei allen Helfern und betonte, dass ohne diese Hilfen kein Schulfest stattfinden kann.
Auch hier nochmal ein herzliches Dankeschön an die Helfer, die am Helferabend nicht teilnehmen konnten!

Ägypten Rallye 2014

Am 07.03.2014 war es wieder soweit. Geschichtsunterricht der anderen Art fand im Zuge der alljährlichen “Ägypten-Rallye” der sechsten Klassen statt. Alle SchülerInnen dieser Klassenstufe konnten ihr Können als Forscher zeigen.

An zehn verschiedenen Stationen, die verteilt im Schulhaus lagen, forschten sie rund um das Alte Ägypten. So konnten Pharaonensärge und Mumien nachgebildet oder mit Landkarten die Lage Ägyptens ausgemacht werden.

Ebenso wurden mit Vorlagen alter Malereien die Hieroglyphen entziffert und Texte entschlüsselt. Spaß machte es auch auf echtem Papyrus zu zeichnen und zu schreiben. Auch das Pharaonenkino, wo Filme über den Pharao und sein Volk liefen, fand großen Anklang. Rundum also ein schöner Tag, an dem alle mit viel Spaß etwas lernten.

Weihnachtsbaum 2013

Unser Weihnachtsbaum 2013

Es ist schon Tradition an unserer Schule, dass die Schüler der 5. Klassen den Tannenbaum in einen Weihnachtsbaum verwandeln.

Schon zeitig hatte Herr Knapp-Baumhardt, unser Hausmeister, einen mächtigen Baum in der Eingangshalle unserer Schule aufgestellt. In vielen Stunden malten die Schüler der 5a und der 5b Kugeln und Glocken mit roter und gelber Farbe an, trugen noch Verzierungen auf und befestigten schöne, rote Schleifen an dem Weihnachtsschmuck.

Schon vor dem ersten Advent war es soweit: Die Schüler durften gemeinsam ihren Weihnachtsbaum schmücken. Jede Glocke und jede Kugel fand ein schönes Plätzchen an dem großen Baum.

„Ein schöner Baum“, hörten die „Kleinen“ sowohl von ihren Mitschülern als auch von den Lehrern.

Mächtig stolz auf ihren Baum möchten sich die Schüler der Klassen 5a und 5b bei dem Förderverein der Schule bedanken, der alle Materialien bezahlt hat.

Schüler und Lehrer hatten ihren Spaß am Gestalten des Weihnachtsschmuckes.

Wandmalerei

 

Wandmalerei mit der 10S

 

Lieber Förderverein,

wir möchten uns sehr herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie uns den Großteil dieser tollen Aktion gesponsert haben! Es war wirklich sehr aufregend und wir hatten riesigen Spaß. Zu Beginn des neuen Schuljahres sind wir in den blauen Bereich gezogen, dies war ab jetzt der Klassenraum der neuen 10S! Immer wieder starrten wir im Unterricht diese graue alte Mauer an. Irgendwann kam uns die Idee, diese neu zu gestalten. Es wurde Zeit, dass wir uns mal wieder richtig vom Unterricht ablenken lassen! Und plötzlich ging alles ganz schnell. Zuerst mussten wir die Mauer von dem Schmutz und der alten restlichen Farbe befreien. Danach haben wir einen speziellen Stoff aufgetragen, damit die Farbe später besser hält. Als nächstes bekam die Mauer ein frisches Weiß. Ein paar Tage später trafen wir uns alle abends in der Schule, um dort einen gemütlichen Grillabend zu verbringen. Um ca. 10 Uhr abends fingen ein paar Schüler an, die Skizzen auf die Wand zu übertragen. Als die Skizzen fertig waren, begannen wir mit dem Malen. Bis 2 Uhr nachts malten wir wie die Weltmeister. Und danach ging es ab auf die Matratzen! Nach 4 Stunden Schlaf machten wir uns fertig und gingen zurück in die Klasse (übernachtet wurde im Mehrzweckraum) und betrachteten das erste Mal unser Werk bei Tageslicht. Und man muss sagen, das konnte sich sehen lassen! Doch wir hatten nicht viel Zeit zum Staunen, schließlich hatten wir großen Hunger! Also waren wir wie am Vorabend in einer großen Runde versammelt und genossen unser wohlverdientes Frühstück. Und danach waren wir natürlich froh, unserer Betten zu begrüßen und unsere Eltern in den nächsten Stunden zu verschonen.

 

Wir möchten natürlich auch Frau Gerhardt und Herrn Arend sehr herzlich danken, da sie schließlich auch einen großen Anteil der Organisation dieses Projekts übernommen haben. Wir hätten niemals gedacht, dass es so aufwendig ist, eine alte Mauer komplett neu zu gestalten. Aber wir würden es immer wieder tun! Die gesamte Aktion hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir kamen auch zu einem sehenswerten Ergebnis!

 

Vielen lieben Dank und schöne Grüße

Klasse 10S ♥

 

Barfußpfad Bad Sobernheim

Barfußpfad Bad Sobernheim – ein Erlebnis für die Klasse 5aGT

An der Realschule plus Idar-Oberstein ist es üblich, dass die Schüler der neuen
5er Klassen sich in der ersten Unterrichtswoche nach den Sommerferien erst

einmal kennen lernen
.
Auch wir, die Klasse 5aGTmit unseren Klassenlehrern Frau Fey und Herr Jörg

haben uns mit Spielen und Gesprächen in den ersten Tagen miteinander
bekannt gemacht. Zum Abschluss unserer
U Kennenlernwoche” starteten wir
dann am Freitag, dem 23.08. 2013, nach Bad Sobernheim zum Barfußpfad.
Die Zugfahrt war schon prima und auf dem Gelände des Barfußpfades wurde

alles noch besser. Obwohl das Wetter nicht so ganz toll war, wateten wir durch
Schlamm, durchquerten eine Nahefurt mithilfe eines Seiles und ließen keine

der vielen Stationen aus
.
Besonders gut hat uns allen die Hängebrücke am Ende des Weges gefallen. Da

konnte man nicht nur darüber gehen, sondern auch mächtig an ihr wackeln, so
dass es dem ein oder anderen ganz mulmig wurde.

Begeistert war die ganze Klasse von dem kleinen Boot, mit dem man die Nahe
überqueren konnte, indem man kräftig an einem Rad drehte.

Die Schüler der Klasse 5aGT, Frau Fey und Herr Jörg hatten einen Riesenspaß
an diesem Tag. Mit Lob haben unsere Klassenlehrer nicht gespart, denn wir

haben uns alle super gut benommen.
Die Hälfte des Eintrittspreises in den Barfußpfad hat der Förderverein unserer

Schule übernommen.
Dafür möchten sich ganz herzlich bedanken die
Schüler
der Klasse 5aGT, Frau Fey und Herr
Jörg.

 

Streitschlichter

Streitschlichtung ist eine Methode, um das Schulklima positiv zu beeinflussen. Die Streitschlichter sind Ansprechpartner für alle Schüler/innen der Schule, um kleinere Streitigkeiten auf der Schülerebene  zu klären und geeignete Lösungswege gemeinsam zu suchen.

Die Streitschlichter an der Realschule plus kommen aus der 9. Und 10. Klasse. Sie halten sich vormittags in den Pausen im Jugendraum auf, wo sie von allen Schülern erreicht werden können. Bevor sie sich Streitschlichter nennen können, müssen sie zuvor eine Ausbildung unter der Leitung von Frau Bonertz (Schulsozialarbeiterin) absolvieren, die insgesamt ca. 18 Stunden dauert (Seminar in Wiesbaden mit eingerechnet). Inhalte der Ausbildung sind:

  • Konfliktmanagement

       Konflikte bewerten

       Ursachen heraus finden

       Lösungswege erarbeiten

 

  • Gesprächsführung

       Empathie (die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten und Persönlichkeitsmerkmale eines anderen Menschen zu erkennen und zu verstehen.)

       Aktives Zuhören

       Ich-Botschaften

       Aspekte der Sozialpsychologie

       Unparteilichkeit

 

  • Umgang mit problematischen Situationen

       Umgang mit aggressivem Verhalten

       Komplexe Konflikte

       Kulturelle Unterschiede

 Frau Bonertz bildet zurzeit die vierte Gruppe Streitschlichter aus.